„Learning responsible business, by doing responsible business“ – jetzt zum Schnupperspielen anmelden

„Learning responsible business, by doing responsible business“ – jetzt zum Schnupperspielen anmelden

WiseWay_Learning resp business_1Eine Business Simulation für Unternehmensverantwortung ist mehr als nur Wissensvermittlung. Die Teilnehmenden erleben im Spiel ihre Verantwortung für “ihr Unternehmen” hautnah. Mit der Business Simulation “napuro” von UCS Ulrich Creative Simulations vermittelt WiseWay Wirtschaftskompetenz für unternehmerische Nachhaltigkeit praxisnah und handlungsorientiert. Die Teilnehmenden können anschließend das Nachhaltigkeitsengagement von Unternehmen  besser verstehen, mittragen und gestalten. napuro veranschaulicht anerkannte Nachhaltigkeitsstandards, wie “Global Reporting Initiative”, “DIN ISO 26000″, und “UN Global Compact”.

Spielen Sie mit! Machen Sie die Probe auf´s Exempel.  Sind Sie Verantwortlicher in einem Unternehmen, einer Bildungseinrichtungen oder einer Organisation für Nachhaltigkeit oder Personalentwicklung bzw. Qualifizierung? Dann laden wir Sie herzlich zum Kennenlernen von „napuro“ bei einem Schnupper-Workshop ein! Business Simulationen lassen sich einfach am besten beurteilen, wenn man sie selbst erlebt hat.

Gastgeber sind Dr. Markus Ulrich, Ulrich Creative Simulations Zürich, und Dr. Saskia Dörr, WiseWay Bonn. Wir können ihnen derzeit folgende Termine anbieten.

  • Köln, Dienstag, den 21. April 2015, 13:30-17:30 Uhr (inkl. Apéro) – Hier geht´s zur Anmeldung Köln
  • Bonn, Mittwoch, den 10. Juni 2015,13:30-17:30 Uhr (inkl. Apéro) – Hier geht´s zur Anmeldung Bonn
  • Köln oder Bonn (tbd), 21. Oktober 2015, 13:30-17:30 Uhr – Hier geht´s zur Anmeldung

Weitere Informationen unter WiseWay Schnupperspielen.

Ich freue mich auf ihre Anmeldung online – oder kommen Sie gerne persönlich auf mich zu!

BMUB-Broschüre unterstützt Mittelständler praktisch bei Nachhaltigkeit

BMUB-Broschüre unterstützt Mittelständler praktisch bei Nachhaltigkeit

csr_iso_26000_broschuereDas Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat eine über 120-Seiten-starke Broschüre zur DIN/ISO 26000 heraus gegeben. Sie soll  Orientierungshilfe zur Umsetzung von Nachhaltigkeit in (international agierenden) mittelständischen Unternehmen sein.

Zur Broschüre als PDF

Das Besondere: Es wird ganz praktisch auf die rechtliche Situation in Deutschland eingegangen und die Maßnahmen, die für einen Unternehmer in Deutschland relevant sind.

Ich finde: sehr gelungen!

Studie Uni Leipzig zeigt Handlungsbedarf bei CSR-Kommunikation auf

103 Manager und Unternehmer wurden von Prof. Ansgar Zerfaß und Team, Uni Leipzig, zu Status und Möglichkeiten von CSR-Kommunikation befragt. Diese wird bislang nicht selten „taktisch“ eingesetzt und nicht strategisch für einen offenen Dialog mit Stakeholdern, wie Zulieferern und Kunden. Voraussetzung dafür ist eine Wesentlichkeitsanalyse, die die für das jeweilige Unternehmen wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen beschreibt. CSR-Standards – wie ISO 26000– vereinfachen die Analyse wie auch die Kommunikation.

 

E&Y: Mitarbeitergewinnung wichtigster Treiber für nachhaltige Unternehmensführung

Mitarbeitergewinnung ist der wichtigste Faktor für eine nachhaltige Unternehmensführung im Mittelstand. Dich bisher wird dies vor allem durch Spenden und Sponsoring adressiert. So die aktuelle Studie von Ernst & Young. DIN ISO 26000 sei hervorragend geeignet, um den Unternehmern einen pragmatischen Weg zur Mitarbeitergewinnung und -bindung aufzuzeigen.
Hier geht es zur Studie Nachhaltige Unternehmensführung im Mittelstand

 

Call Now ButtonJetzt anrufen