WiseWay bewegt für digitale Verantwortung.

Ethik ist nicht programmier­bar.
Aber möglich.

Managementberatung für Corporate Digital Responsibility

Verantwor­tung ist mensch­gemacht

WiseWay berät zu Corporate Digital Responsibility mit Nachhaltigkeitsstrategien für die digitale Zukunft. WiseWay, das bin ich, Saskia Dörr, und ein Netzwerk aus Partnern. Wir unterstützen digitales Business dabei, als Leader für Ethik, Purpose und Tech Impact im Markt Vertrauen zu gewinnen.

Wir bewegen für digitale Verantwortung. Schlüssel dafür sind verantwortungsbewusste Unternehmer*innen, Manager*innen und Führungspersönlichkeiten, mit denen wir zusammenarbeiten. Mit ihrem Blick für das Große und Ganze gestalten sie Unternehmen: Denn Verantwortung ist menschgemacht.

Ich bin Expertin für Corporate Digital Responsibility und digitale Verantwortung. Als Gründerin und Inhaberin von WiseWay verbinde ich meine jahrzehntelange Erfahrungen im Management digitaler Innovations- und Produkt­bereiche mit meiner Expertise im Nach­haltig­keits­manage­ment und in der Organisation­sentwick­lung.

Wenn Sie Impulse zu einer verantwortlichen Digitalisierung möchten, schauen Sie sich gerne auf der Website um und abonnieren Sie meinen Newsletter. Und lassen Sie uns, wenn es konkret werden soll, gerne sprechen. Ich freue mich darauf!

Mehr als ein Pflichtpro­gramm

Die unerwünschten ethischen, sozialen und umweltbezogenen Nebenwirkungen der Digitalisierung sind heute bereits sichtbar. Von Unternehmen wird erwartet, dass sie bei Nutzung von Daten und Algorithmen Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Freiheit und Demokratie stärken und dabei Digitales für Nachhaltigkeit und Gemeinwohl nutzen.

Mehr und mehr Unternehmen stellen daher Mensch, Gesellschaft und Umwelt in das Zentrum der Digitalisierung. Sie tragen dazu bei, die digitale Zukunft positiv zu gestalten. Ihr Mehrwert: ihre Vertrauenswürdigkeit und ethische Reputation wächst – ein positiver Business Case für das Unternehmen und die digitale Gesellschaft entsteht. Darin liegt ein enormes Potenzial für Erfolg.

Digital
Respon­sibi­lity

Nachhal­tige Digitali­sierung

Kollabo­rative Organi­sa­tion

 

Digital
Respon­sibi­lity

Nachhal­tige
Digitali­sierung

Kollabo­rative
Organi­sa­tion

Nicht auf Knopfdruck

Digitale Verantwortung passiert nicht auf Knopfdruck. Neue Fragen zur Datentransparenz und -verantwortung, zum Umgang mit Künstlicher Intelligenz, einer sozial verantwortlichen Transformation der Arbeitsplätze oder dem Öko-Fußabdruck der digitalen Infrastruktur entstehen. Potenziale sind unklar, Spannungs­felder mit bestehenden Aktivitäten entstehen und Fach­expertise fehlt. WiseWay ist darauf spezialisiert, bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen.

Vor welchen Herausforderungen steht Ihr Unternehmen? 

leer
leer
Im Unternehmen besteht ein Codex für digitale Ethik und Verantwortung, aber die Anwendung im Unternehmensalltag stockt?

Die Umsetzung in den Unternehmensalltag ist eine Herausforderung bei der Mehrzahl der Unternehmen. Lediglich ein Viertel der Unternehmen arbeitet bislang mit einer ausformulierte Standards zur digitalen Ethik und digitalen Verantwortung, die als Leitlinie für Entscheidungen dienen könnten, so die PwC-Studie Digitale Ethik (2020).

Nicht selten mangelt es an Fähigkeiten in diesem noch jungen Fachgebiet. 56% der Unternehmen geben an, fehlendes Personal mit entsprechenden Kompetenzen sei die größte Herausforderung bei der Umsetzung von digitaler Ethik an."(PwC-Studie Digitale Ethik 2020)

Die digitale Transformation läuft, aber wie kann das Vertrauen von Kunden und Partnern erhalten werden?

Grundsätzlich besteht ein Vertrauensdefizit, dem Unternehmen aktiv entgegen wirken müssen. Unternehmen sind in der Pflicht, digitale Verantwortung zu übernehmen, das meinen 88% der Bürgerinnen und Bürger und knapp über der Hälfte sehen Handlungsbedarfe. Dies ergab eine Untersuchung des Conpolicy Instituts für Verbraucherpolitik.

Wenn es im Unternehmen gelingt, erfolgreich Vertrauen aufzubauen, trägt dies zum wirtschaftlichen Erfolg bei. In der Veritas Global Data Privacy Consumer-Studie 2018 gaben etwa die Hälfte der Befragten an, dass sie mehr Geld bei Unternehmen ausgeben würden, denen sie vertrauen. 61% der Deutschen würden aufhören  bei einem Unternehmen zu kaufen, das ihre Daten nicht adäquat schützt. Nahezu jeder Zweite würde seine Treue zu einer bestimmten Marke aufgeben und zu einem direkten Konkurrenten wechseln.

Im Nachhaltigkeitsbericht soll Digital Responsibility aufgenommen werden, aber es fehlen Ressourcen und Expertise?

Ressourcenmangel behindert in vielen Unternehmen eine Umsetzung einer verantwortlichen Digitalisierung. Den Firmen fehlen die richtigen Talente, die Strategien entwickeln und umsetzen könnten. Laut einer Studie von PwC zu Digitaler Ethik aus dem Jahr 2020 bestätigen dies 56% der Entscheider.

Um das Vertrauensdefizit zu überwinden, fehlt es an glaubwürdiger Öffentlichkeitsarbeit.  38% der Deutschen stimmen der Aussage zu, dass die Bekundungen der Unternehmen zur Ethik ihres Verhaltens oder der Produkte kaum glaubwürdig sind. Die Mehrheit gibt an, grundsätzlich mehr nachhaltige Entscheidungen treffen zu wollen, weiß aber nicht immer wie, so der Instinctif Partners Nachhaltigkeits-Barometer 2020.

19.000 Downloads! Es ist unglaublich - vielen Dank!

Praxis­leit­faden zur Umsetzung

Was bedeutet Digitalisierung praktisch für unternehmerische Verant­wortung und Nach­haltigkeits­manage­ment? Dieses Buch liefert Verantwortlichen in Unternehmen einen umfassenden Leitfaden, wie sie die innovativen Aspekte professionell in der Praxis umsetzen können und versetzt sie in die Lage, den Unternehmenserfolg im Zuge der Digitalisierung gesellschaftlich verantwortlich zu gestalten.

Bereits über 19.000 Downloads beim Verlag!

Ihr Titel

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Stimmen von Experten aus Wissenschaft und Praxis zum Buch
„Wer sich in der Unternehmenspraxis, aber auch in der wissenschaftlichen betriebswirtschaftlichen Arbeit mit dem Thema digitale Verantwortung beschäftigt, kommt an dem Praxisleitfaden von Dr. Saskia Dörr nicht vorbei. […] Für Manager und Controller in Unternehmen, die auf CDR als Wettbewerbsvorteil setzen wollen, ist dieser sehr gut fundierte und anwendungsorientierte Praxisleitfaden eine wichtige Hilfestellung bei der Implementierung.“ Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger, Lehrstuhl für BWL, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
„Ein wichtiges Buch, um die deutsche Wirtschaft nach der Corona-Krise zu starten, und zwar in die richtige Richtung – einer Digitalisierung mit Nachhaltigkeit!“ Dr. Ignacio Campino, Vorstand biwina e.V, ehem. Beauftragter des Vorstandes für Nachhaltigkeit und Klimaschutz der Deutschen Telekom AG
„Als „Agenten“ einer Nachhaltigkeitstransformation von Unternehmen, Wirtschaft und Gesellschaft sind wir gefordert, Nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung konstruktiv zusammen zu denken. Dieser Praxisleitfaden Corporate Digital Responsibility ist hoch willkommen und zeigt Schnittstellen und Wege auf, diese Metatrends gestalterisch und wertstiftend für eine nachhaltige Entwicklung zu nutzen.“ Prof. Dr. Stefan Schaltegger, Centre for Sustainability Management (CSM), Leuphana Universität Lüneburg
“Der Praxisleitfaden hat uns dabei geholfen, das komplexe Thema für kleine und mittlere Unternehmen zu strukturieren. Die aufgezeigten Handlungsfelder bieten eine sehr gute Orientierung, um sich Stück für Stück konkrete Handlungsoptionen zu erarbeiten.” Patrick Bottermann, Projektleiter CSR.digital, Collaborating Center for Sustainable Production and Consumption gGmbH, Wuppertal.
„Saskia Dörr liefert mit diesem Praxisleitfaden einen intensiven und trotzdem sehr gut lesbaren „Rundumschlag“ zu CDR für alle, die sich erst kurz mit dem Thema beschäftigen. Für alle Anderen ist es eine sehr gut gegliederte Zusammenfassung mit auf den Punkt gebrachten Formulierungen, die man künftig sicher noch in vielen Veröffentlichungen zu Corporate Digital Responsibility wiederfinden wird. In meinen Augen hat das Buch das Zeug zum Standardwerk für den Bereich CDR.“ Miriam Reichelt, Referentin Corporate Digital Responsibility & Datenschutz, comspace GmbH & Co. KG, Bielefeld.
„CDR ist strategisch in der Digital-Vision der Weleda platziert. Insbesondere bei der Ausformulierung der Leitlinie zur Umsetzung im Unternehmen hat mich das Buch von Saskia Dörr inspiriert. Das Kapitel in dem Nachhaltigkeit und Digital gemeinsam gedacht wird, bietet einen umfassenden Blick und gibt Menschen die sich mit dem Thema bereits beschäftigt haben, neue Impulse, um alle Ecken der CDR abzudecken.“ Jakob Wößner, Manager Organizational Development und Digital Transformation, Weleda AG, Schwäbisch Gmünd.

Praxisleitfaden Corporate Digital Responsibility. Unternehmerische Verantwortung und Nach­haltigkeits­manage­ment im Digitalzeitalter. [1. Aufl, 226 S., 38 Abb.] von Saskia Dörr, erschienen März 2020 im Springer Gabler Verlag. → bestellbar im Springer Nature Shop.

 

WiseWay bewegt für digitale Verantwor­tung

Unsere Beratung unterstützt das Managements von Corporate Digital Responsibility (CDR) in seinen unterschiedlichen Phasen. Angefangen mit dem Assessment des aktuellen Reifegrad des Unternehmens sowie den Potenzialen, über die Entwicklung einer CDR-Strategie für eine nachhaltige Unternehmenskultur bis hin zur Maßnahmenumsetzung und der Kommunikation im Nachhaltigkeitsbericht. Dabei entwickeln wir maßgeschneiderte, individuelle Lösungen für den nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Sie wollen mehr digitale Verantwortung im Unternehmen? Lassen Sie uns sprechen!

Up-to-date mit den News

Digitale Verantwortung, Ethik und Nachhaltigkeit entwickeln sich rasant. Ich beobachte Medien und die Expertennetzwerke zu aktuellen Entwicklungen. In den News teile ich Wertvolles und kommentiere für Kunden und die interessierte Community.

KI Talk: Im Interview bei der „Rheintochter“ Birgit Eschbach
KI Talk: Im Interview bei der „Rheintochter“ Birgit Eschbach

Seit längerem bin ich Teil der wunderbaren LinkedIn-Gruppe „KI aus der Praxis – Chancen von Künstlicher Intelligenz für unsere Gesellschaft“. Birgit Eschbach ist eine der Moderatorinnen und hat mich zum „KI-Talk“ eingeladen. Am 3. Juli 2021, einem herrlichen Samstagmorgen, sprachen wir über Nachhaltigkeitsstrategien für Digitalisierung und Künstliche Intelligenz.

Infografik: Digitale Skepsis
Infografik: Digitale Skepsis

Zahlen, Daten und Fakten zeigen die Skepsis der Verbraucher:innen gegenüber Tech und Digitalisierung. Es ist Zeit für Corporate Digital Responsibility. Meine allererste Infografik zum Thema. Ich hoffe, sie gefällt Euch!