WiseWay hebt digitales Potenzial mit Verantwortung.

Ethik ist nicht programmier­bar.
Aber möglich.

Beratung zu Digital Responsibility, nachhaltiger Digitalisierung und Kollaboration

Mehr als ein Pflichtpro­gramm

Unternehmen verbinden Digitalisierung und nachhaltiges Wirtschaften. Sie tragen mit digitaler Verantwortung und Ethik dazu bei, unsere Zukunft positiv zu gestalten. Ihr Mehrwert: Vertrauenswürdigkeit und ethische Reputation wächst. Ein positiver „Business Case“ für das Unternehmen und die digitale Gesellschaft. Darin liegt ein enormes Potenzial für Erfolg.

Digital
Respon­sibi­lity

Nachhal­tige Digitali­sierung

Kollabo­rative Organi­sa­tion

 

Digital
Respon­sibi­lity

Nachhal­tige
Digitali­sierung

Kollabo­rative
Organi­sa­tion

Nicht auf Knopfdruck

Digitale Ethik und Verantwortung in Unternehmensführung und Corporate Responsibility zu integrieren, passiert nicht auf Knopfdruck: Potenziale sind unklar, Spannungs­felder entstehen und Fach­expertise fehlt. WiseWay ist darauf spezialisiert, bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen.

Vor welchen Herausforderungen steht Ihr Unternehmen? 

leer
leer
Im Unternehmen besteht ein Codex für digitale Ethik und Verantwortung, aber die Anwendung im Unternehmensalltag stockt?

Die Umsetzung in den Unternehmensalltag ist eine Herausforderung bei der Mehrzahl der Unternehmen. Lediglich ein Viertel der Unternehmen arbeitet bislang mit einer ausformulierte Standards zur digitalen Ethik und digitalen Verantwortung, die als Leitlinie für Entscheidungen dienen könnten, so die PwC-Studie Digitale Ethik (2020).

Nicht selten mangelt es an Fähigkeiten in diesem noch jungen Fachgebiet. 56% der Unternehmen geben an, fehlendes Personal mit entsprechenden Kompetenzen sei die größte Herausforderung bei der Umsetzung von digitaler Ethik an."(PwC-Studie Digitale Ethik 2020)

Die digitale Transformation läuft, aber wie kann das Vertrauen von Kunden und Partnern erhalten werden?

Grundsätzlich besteht ein Vertrauensdefizit, dem Unternehmen aktiv entgegen wirken müssen. Unternehmen sind in der Pflicht, digitale Verantwortung zu übernehmen, das meinen 88% der Bürgerinnen und Bürger und knapp über der Hälfte sehen Handlungsbedarfe. Dies ergab eine Untersuchung des Conpolicy Instituts für Verbraucherpolitik.

Wenn es im Unternehmen gelingt, erfolgreich Vertrauen aufzubauen, trägt dies zum wirtschaftlichen Erfolg bei. In der Veritas Global Data Privacy Consumer-Studie 2018 gaben etwa die Hälfte der Befragten an, dass sie mehr Geld bei Unternehmen ausgeben würden, denen sie vertrauen. 61% der Deutschen würden aufhören  bei einem Unternehmen zu kaufen, das ihre Daten nicht adäquat schützt. Nahezu jeder Zweite würde seine Treue zu einer bestimmten Marke aufgeben und zu einem direkten Konkurrenten wechseln.

Im Nachhaltigkeitsbericht soll Digital Responsibility aufgenommen werden, aber es fehlen Ressourcen und Expertise?

Ressourcenmangel behindert in vielen Unternehmen eine Umsetzung einer verantwortlichen Digitalisierung. Den Firmen fehlen die richtigen Talente, die Strategien entwickeln und umsetzen könnten. Laut einer Studie von PwC zu Digitaler Ethik aus dem Jahr 2020 bestätigen dies 56% der Entscheider.

Um das Vertrauensdefizit zu überwinden, fehlt es an glaubwürdiger Öffentlichkeitsarbeit.  38% der Deutschen stimmen der Aussage zu, dass die Bekundungen der Unternehmen zur Ethik ihres Verhaltens oder der Produkte kaum glaubwürdig sind. Die Mehrheit gibt an, grundsätzlich mehr nachhaltige Entscheidungen treffen zu wollen, weiß aber nicht immer wie, so der Instinctif Partners Nachhaltigkeits-Barometer 2020.

Praxisleitfaden Corporate Digital Responsibility. Unternehmerische Verantwortung und Nach­haltigkeits­manage­ment im Digitalzeitalter.

[1. Aufl, 226 S., 38 Abb.] von Saskia Dörr, erschienen März 2020 im Springer Gabler Verlag. → bestellbar als eBook oder Softcover im Springer Nature Shop.

Umsetzungs­impulse im Praxis­leit­faden

Was bedeutet Digitalisierung praktisch für unternehmerische Verant­wortung und Nach­haltigkeits­manage­ment? Dieses Buch liefert Verantwortlichen in Unternehmen einen umfassenden Leitfaden, wie sie die innovativen Aspekte professionell in der Praxis umsetzen können und versetzt sie in die Lage, den Unternehmenserfolg im Zuge der Digitalisierung gesellschaftlich verantwortlich zu gestalten.

Stimmen zum Buch

“Der Praxisleitfaden hat uns dabei geholfen, das komplexe Thema für kleine und mittlere Unternehmen zu strukturieren. Die aufgezeigten Handlungsfelder bieten eine sehr gute Orientierung, um sich Stück für Stück konkrete Handlungsoptionen zu erarbeiten.” Patrick Bottermann, Projektleiter CSR.digital, Collaborating Center for Sustainable Production and Consumption gGmbH, Wuppertal.

„Saskia Dörr liefert mit diesem Praxisleitfaden einen intensiven und trotzdem sehr gut lesbaren „Rundumschlag“ zu CDR für alle, die sich erst kurz mit dem Thema beschäftigen. Für alle Anderen ist es eine sehr gut gegliederte Zusammenfassung mit auf den Punkt gebrachten Formulierungen, die man künftig sicher noch in vielen Veröffentlichungen zu Corporate Digital Responsibility wiederfinden wird. In meinen Augen hat das Buch das Zeug zum Standardwerk für den Bereich CDR.“ Miriam Reichelt, Referentin Corporate Digital Responsibility & Datenschutz, comspace GmbH & Co. KG, Bielefeld.  

„CDR ist strategisch in der Digital-Vision der Weleda platziert. Insbesondere bei der Ausformulierung der Leitlinie zur Umsetzung im Unternehmen hat mich das Buch von Saskia Dörr inspiriert. Das Kapitel in dem Nachhaltigkeit und Digital gemeinsam gedacht wird, bietet einen umfassenden Blick und gibt Menschen die sich mit dem Thema bereits beschäftigt haben, neue Impulse, um alle Ecken der CDR abzudecken.“ Jakob Wößner, Manager Organizational Development und Digital Transformation, Weleda AG, Schwäbisch Gmünd.

WiseWay hebt Digitales Potenzial mit Verantwor­tung

Meine Beratungsfelder setzen an der erfolgreiche Umsetzung von digitaler Ethik und Verantwortung an: Die unternehmenseigene Wissens- und Wertebasis an die digitale Transformation anpassen, datenbasierte Produkte und Services verantwortlich gestalten und kommunikativ das digitalverantwortliche Unternehmenshandeln zeigen.

Verantwor­tung ist mensch­gemacht

WiseWay berät zu Digital Responsibility, nachhaltiger Digitalisierung und Kollaboration. WiseWay, das bin ich, Saskia Dörr, und ein Netzwerk aus Partnern.

Das Unternehmen ist Change Agent für eine digitale Transformation mit Verantwortung. Es ist Beratungspartner für verantwortungs- und nachhaltigkeitsorientierte Unternehmen. Ziel ist es, digitale Potenziale mit Verantwortung zu heben. Schlüssel dabei sind Organisation, Produkte und verantwortungsbewusste Menschen. Denn es sind Menschen, die Verantwortung mit Leben füllen und Unternehmen gestalten. Verantwortung ist menschgemacht.

Ich bin Expertin für Digital Responsibility. Als Gründerin und Inhaberin von WiseWay verbinde ich meine jahrzehntelange Erfahrungen im Management digitaler Innovations- und Produkt­bereiche mit meiner Expertise im Nach­haltig­keits­manage­ment und in der Organisation­sentwick­lung.

Sie wollen digitales Potenzial für ihr Unter­nehmen mit Verantwortung heben?

Up-to-date mit den News

Digitale Verantwortung, Ethik und Nachhaltigkeit entwickeln sich rasant. Ich beobachte Medien und die Expertennetzwerke zu aktuellen Entwicklungen. In den News teile ich Wertvolles und kommentiere für Kunden und die interessierte Community.

Auftakt CSR.digital: Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Erfolgskriterien – Online Frühstück am 2. Juli
Auftakt CSR.digital: Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Erfolgskriterien – Online Frühstück am 2. Juli

Zu Beginn des Jahres 2020 hat das neu gegründete Zentrum für Wirtschaft und digitale Verantwortung „CSR.digital“ seine Arbeit aufgenommen. Es wird nun mit der Auftaktveranstaltung erstmals am 2. Juli 2020 öffentlich sichtbar. Expertenimpulse und Austausch zu einer digitalen Transformation mit Verantwortung. Und ich darf auch dabei sein :-). Jetzt zum Online-Frühstück anmelden!

Call Now ButtonJetzt anrufen