WiseWay

WISEWAY BLOG

Kategorie: Faire Businesspartner

Deutschlandfunk: „Sklaveneinsatz für das neue Handy“

Die BWL-Professorin beschreibt in ihrem Buch die Hintergründe globalen Supply Chain Managements und kritisiert die unmenschlichen und unfairen Bedingungen für die produzierenden Arbeiter. Sie ruft jedoch nicht nach dem Staat, sondern sieht jeden Einzelnen der Konsumenten in der Pfllicht.

Klingt nach einem spannenden Werk für Nachhaltigkeitsbewegte…

...   Weiterlesen >

Nachhaltigkeits-Gipfel 2013: Konferenz zu Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, mit engagierten und kompetenten Rednern, der Nachhaltigkeits-Gipfel am  17. September 2013 in Wiesbaden. Ca. 25 Teilnehmer, insbesondere aus dem Handel, tauschten sich zu Corporate Social Responsibility aus. Eine der Fragen war: Kann man Nachhaltigkeit entlang der Lieferkette überhaupt garantieren und den Überblick behalten?

...   Weiterlesen >

Holen Sie sich jetzt die Anerkennung für das Engagement zur Unternehmensnachhaltigkeit!

Der Deutsche CSR Preis zeichnet auch 2014 Unternehmen und Personen aus, die sich in herausragender Weise für Unternehmensnachhaltigkeit engagiert haben – mehrere Preise werden vergeben. Bewerbungen sind bis zum 30.11.2013 einzureichen.

Es ist also noch Zeit, Ergebnisse von Aktivitäten zu sammeln und zu bewerten. Falls noch nicht alle Unterlagen vorliegen oder die Ressourcen nicht ausreichen, steht WiseWay gerne zur Projektbegleitung zur Verfügung.

...   Weiterlesen >

WiseWay stellt sich im 40plus-Netzwerk vor: Nehmen Sie die Weitwinkel-Perspektive ein!

 „Bei allem, was man tut, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit“.

Eric Schweitzer, Vorstand ALBA Group,
Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages

Nach all diesen rein marktbezogenen Themen des heutigen Abends, möchte ich Sie einladen, mit mir jetzt den Blick zu weiten und von „Zoom auf Weitwinkel“ umzustellen: Unternehmen formen neben Märkten auch die Gesellschaft. Und Gesellschaft beeinflusst Wirtschaft und Unternehmen (inzwischen rund um den Globus). Ein aktuelles Beispiel bildet die aktuelle Katastrophe in Bangladesch im April 2013, bei der über 1100 Textilarbeiterinnen und -arbeiter ihre Leben verloren. Jetzt werden Textilindustrie und Modekonzerne zur Verantwortung gezogen. Wie konnte das passieren? Die Branche konzentrierte sich in den vergangen Jahrzehnten auf kontinuierliche Effizienzsteigerung. Das hat als eine negative Folge ein „Aus-dem-Blick-Geraten des gesamten Zusammenhangs“ (Uwe Schneidewind).

...   Weiterlesen >